Info

3. Die richtige Ausrüstung

3.6. Einkaufsratgeber

Dieser Ratgeber fasst die Tipps der letzten Kapitel strukturiert zusammen und gibt eine kurze Übersicht über die besten Ausrüstungsgegenstände zur Sportfotografie: die geeignetsten Kameragehäuse und Objektive für die führenden Systeme (im ersten Aufschlag von Canon, weitere Empfehlungen für Nikon und Sony folgen zeitnah) sowie weiteres Zubehör. Wie üblich auf Sportknipser.de stellen die Tipps meine subjektive Meinung dar und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Letztes Update: 6.1.2017

Foto: Benedikt Altschuh / actionpixel.de

Quelle: Canon

Kameras

Canon

Canon 1DX Mark II
Die absolute Königsklasse, seit 2016 auf dem Markt. Vollformat mit bester Bildqualität, unglaublich schnell, treffsicher und robust. Das spiegelt sich auch im Preis wieder: Ein Profiwerkzeug, das sich viele Profis gar nicht mehr leisten können.
20 MP, 14 Bilder/sek, 1.530 g, neu rund 6.500 EUR

Canon 1DX
Der Vorgänger des aktuellen Flagschiffs, eingeführt 2012. Für die allermeisten Einsatzzwecke immer noch ebenso gut geeignet. Die einzigen spürbaren Abstriche muss man bei der Bildqualität machen – der Sensor hält nicht mehr ganz mit aktuellen Modellen mit.
18 MP, 12 Bilder/sek, 1.340 g, gebraucht rund 3.000 EUR

Canon 5D Mark IV
Mit dem Vorgänger wurde auch die 5er Serie durch verbesserten Autofokus richtig sporttauglich. Ihre vierte Version ist seit 2016 auf dem Markt und trumpft mit gigantischer Auflösung und Drahtlosverbindung auf – hilfreich im Presseeinsatz.
30 MP, 7 Bilder/sek, 890 g, neu rund 4.000 EUR

Canon 5D Mark III
Das Autofokussystem, das es fast mit der 1er Serie aufnimmt, hat die 5DIII zur einigermaßen erschwinglichen, sporttauglichen Vollformat-Kamera von Canon gemacht. Die 6 Bilder/s reichen durchaus für viele Sportarten.
22 MP, 6 Bilder/sek, 950 g, gebraucht rund 1.500 EUR

Canon 7D Mark II
Der kleine APS-C Sensor der 2014 eingeführten 7DII hat nicht nur Nachteile. Wer auf etwas Freistellung verzichten kann, spart z.B. viel Geld bei der Objektivbrennweite. Der AF kann nicht ganz mit der 1er und 5er Serie mithalten, erfüllt aber für die meisten Sportarten durchaus seinen Zweck.
20 MP, 10 Bilder/sek, 910 g, neu rund 1.300 EUR

Canon 80D
Die 2016 eingeführte 80D wird nicht explizit als Sportkamera vermarktet, ist aber mit guten und schnellen Objektiven durchaus in der Lage, mitzuhalten. Wie die 7er Serie mit ihrem kleinen APS-C-Sensor eine gute Wahl für den schmaleren Geldbeutel.
24 MP, 7 Bilder/sek, 730 g, neu rund 1.000 EUR

Foto: Benedikt Altschuh / actionpixel.de

Quelle: Canon

Objektive

für Canon EF

Canon EF 16-35mm 2.8 L III USM
Der Weitwinkelbolide für Sportfotografen, die auf ein Zoom mit großer Offenblende angewiesen sind. Dank hoher ISO-Fähigkeiten und modernen AF-Systeme reicht heutzutage aber häufig auch Blende 4.0 – Freistellung ist in diesem Brennweitenbereich eh kaum ein Thema. Die beiden Vorgänger sind gebraucht eine günstigere Alternative, die im Sport kaum Nachtteile haben.
790 g, neu rund 2.300 EUR

Canon EF 16-35mm 4.0 L IS USM
Wer nicht unbedingt Blende 2.8 benötigt, fährt mit der 4.0 Variante deutlich günstiger. Der Bildstabilisator dürfte bei Sportfotos eher selten benötigt werden. Gebraucht kann man mit dem Quasi-Vorgänger 17-40 mm 4.0 (ohne IS) ein Schnäppchen machen.
615 g, neu rund 950 EUR

Canon 24-70mm 2.8 L II USM
Die Mittelbrennweite braucht man eigentlich nur bei wenigen Sportarten, wie Boxen, oder „Rundum-Momente“, wie z.B. das Mannschaftsfoto. Gerade in dunklen Sporthallen ist die offene Blende hilfreich und kann bereits ordentlich freistellen. Gebraucht ist der Vorgänger deutlich günstiger.
805 g, neu rund 1.800 EUR

Canon 70-200mm 2.8 L IS II USM
Die absolute Referenz unter den Standard-Telezooms. Der Bildstabilisator hilft bei Mitziehern – bei eingefrorenen Actionszenen ist er verzichtbar. Mit einem gebrauchten Vorgänger spart man Geld, bekommt aber eine nicht ganz so exzellente Abbildungsleistung.
1.490 g, neu rund 2.000 EUR

Canon 70-200mm 2.8 L USM
Der kleine, ältere Bruder ohne Bildstabilisator ist knackscharf und reicht für viele Sportfotografen völlig aus. Blende 2.8 stellt besser frei als die kleineren 4.0er Versionen.
1.310 g, neu rund 1.200 EUR

Sigma 70-200mm 2.8 EX DG OS HSM
Trotz Bildstabilisator deutlich günstiger als die Canon-Alternativen. Der Hauptnachteil liegt im etwas langsameren Autofokus. Wer hier auf etwas Zuverlässigkeit, vor allem bei schlechtem Licht, verzichten kann, spart Geld.
1.390 g, neu rund 850 EUR

Sigma 120-300mm 2.8 DG OS HSM Sports
Ein einmaliges Telezoom mit einer maximalen Brennweite von 300mm und Offenblende 2.8 – damit deutlich flexibler, als eine 300mm Festbrennweite. Wie üblich bei Fremdhersteller-Objektiven arbeitet der Autofokus nicht ganz so schnell wie die der Canon-Originale. Besonders bei Tageslicht verrichtet er seinen Dienst aber recht zuverlässig.
2.950 g, neu rund 3.000 EUR

Canon 200-400mm 4.0 L IS USM Extender 1.4x
Ein spannendes Super-Telezoom, das preislich allerdings völlig den Rahmen der meisten Interessenten sprengt. Theoretisch könnte man damit etwa beim Fußball viel Spaß haben – praktisch bleibt es wohl für die meisten ein Traum. Mit Blende 4.0 bei der Freistellung den vergleichbaren Festbrennweiten unterlegen.
3.620 g, neu rund 10.000 EUR

Canon 300mm 2.8 L IS II USM
State-of-the-art Festbrennweite. Höchste Qualität zum höchsten Preis. Der Vorgänger ist gebraucht für fast ein Drittel des Preises zu haben und ist ebenfalls eine großartige Linse für viele Feldsportarten (und mehr).
2.400 g, neu rund 6.000 EUR

Canon 400mm 2.8 L IS II USM
Für Fußball und Skirennen eine ideale Brennweite – und dank Blende 2.8 mit gigantischer Freistellung. Allerdings auch mit gigantischer Größe und Preis. Der Vorgänger wiegt zwar satte eineinhalb Kilo mehr, kostet gebraucht dafür weit weniger als die Hälfte.
3.850 g, neu rund 10.000 EUR

Allgemeines Zubehör

Actionkamera

GoPro Hero 5
Es gibt Perspektiven und Motive, für die eine ausgewachsene Spiegelreflexkamera einfach nicht gemacht ist. GoPro ist der erfahrenste Hersteller in diesem speziellen Segment, die Hero 5 liefert die qualitativ besten Ergebnisse und verfügt über ein integriertes Display.
Neu rund 400 EUR

Einbeinstativ

Coman DT327C
Mit 44 cm Packmaß sehr kompakt und leicht. Die 1,65 m Höhe sind im Stehen nichts für große Fotografen – allerdings wird es in der Regel ja sitzend benutzt.
Neu rund 100 EUR

Fotorucksack

ThinkTank Airport Commuter
Wie die meisten Produkte des Herstellers nicht ganz günstig, aber eine nachhaltige Investition. Sehr gute Qualität und sehr cleveres Design, in dem man erstaunliche Mengen sicher unterbringt.
Neu rund 230 EUR

Fototrolley

ThinkTank Airport International V2.0
Mit 400 EUR ein verdammt teurer Koffer – aber auch verdammt gut. Ein äußerst durchdachtes Konzept, das selbst sehr große Ausrüstungen handgepäcktauglich verstaut (nur wiegen darf es keiner…). Hält ewig.
Neu rund 400 EUR

Hocker

Walkstool Comfort
Gemütlicher, kompakt zusammenklappbarer Dreibeinhocker in verschiedenen Größen. Deutlich teurer als billige Baumarkt-Alternativen, dafür auch deutlich langlebiger.
Neu ab rund 80 EUR